50 Jahre Mondlandung von Apollo 12

Vor genau 50 Jahren kam der wunderbare Moment erneut! 2 Astronauten waren schon wieder auf dem Mond!

Vor der Mondlandung

Die Intrepid von dem Kommandomodul (Yankee Clipper) aus. Im Hintergrund sind die Krater Hind, Albategnius und Muller zu erkennen

Nach der Abtrennung der S-IVB-Stufe sollte sie, wie auch bereits bei Apollo 8, 10 und 11 schon, sollte sie ein letztes Manöver durchführen. Bei der Durchführung war man leider zu ungenau, so dass sie nicht in eine Sonnenumlaufbahn gelangte. Im September 2002 wurde sie wieder entdeckt, allerdings erst als Asteroid. Nach Bahnsimulationen stellte man fest, dass er durch die gravitative Wechselwirkung zwischen dem Mond und der Erde aus dem Erde-Mond-System herauskatapultiert wurde.
Hier sieht man die Flugbahn während dem Besuch von Erde/Mond 2002/03: https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/3/39/J002e3f_orbit.gif

Erdaufgang

Früher als geplant stiegen die Astronauten Conrad und Bean durch den “Tunnel” in die Mondfähre Intrepid, um sie auf Schäden zu kontrollieren.

Während der Mondlandung

Für die Apollo 12 Mission wurden die Koordinaten S 3°11’51” und W 23°23’08” festgelegt. Das befand sich im Oceanus Procellarum.
Das wurde so gewählt, um Teile der 1967 gelandeten Mondsonde “Surveyor 3” zu bergen.Conrad und Bean landeten entspannt die Mondfähre Intrepid am 19.11.1969 um 06:54 UT (MEZ = UT + 1h).
Mit einer Genauigkeit von 163 Metern, landeten sie recht nahe an Surveyor 3.

Als Conrad zuerst den Mond betrat sagte er lustige Dinge und spielte auf Neil’s kleineren Körperbau an. Außerdem war es ein Gegenstand einer Wette mit Oriana Fallaci, einer italienischen Journalistin. Die NASA machte keine Vorschriften darüber, was bei der Mondlandung zu sagen war.

Pete Conrad steigt aus der Raumfähre Intrepid aus.
Pete Conrad steigt immer noch aus.

Whoopie! Man, that may have been a small one for Neil, but that’s a long for me.
Sowas wie: Hoppsa!, Mann war das ein kleiner (Schritt) für Neil, für mich ist das ein großer (Schritt).

Pete Conrad; 19.11.1969, 11:44:16 UT
Die zerstörte TV-Farbkamera.

Leider wurde die erstmals eine Farb-TV-Kamera zerstört, als Conrad sie Richtung Sonne ausgerichtet hat und die Bildaufnahmeröhre wurde dabei beschädigt. Das machten die Live-Übertragungen ins TV unmöglich.

Bean steigt auch aus.
Fußabdrücke der Astronauten auf dem Mond.
Das ALSEP.

Mit dabei waren auch dieses Mal wissenschaftliche Experimente, bei der Apollo 11 weniger als bei der Apollo 12.
Ein ALSEP war wieder dabei, das stellten die beide in etwa 200 Meter Entfernung auf, mit dabei, ein Seismometer. So präzise war das Instrument allerdings, dass es die Erschütterungen maß, wenn die Astronauten wieder zurückgelaufen sind. Zum ALSEP gehörten dieses mal ein Sonnenwindexperiment, wie auch schon bei der Apollo 11 und ein Magnetometer.

Auf dem Mond unterwegs.

Nach dem die Astronauten wieder in der Intrepid waren, von der sie kurze Zeit später sich zur Surveyor 3 begaben und Teile abmontierten, welche sie geborgen haben. Sie gelangten wieder zurück zur Erde.

Landeplatz der Apollo 12.
Die Surveyor 3 und im Hintergrund die Intrepid.

Quellen:

https://de.wikipedia.org/wiki/J002E3
https://www.hq.nasa.gov/alsj/a12/a12.eva1prelim.html
https://de.wikipedia.org/wiki/Apollo_12
http://www.apolloarchive.com/apollo_gallery.html

2 Gedanken zu „50 Jahre Mondlandung von Apollo 12“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.