Die Heimkehr von Apollo 12 – vor 50 Jahren

Rückflug

Am nächsten Tag nach der Landung, am 20. November 1969 um 14:25:49 UT (T+142:03:49) startete die Aufstiegsstufe der Intrepid vom Mond aus. Dessen Triebwerk brannte etwa 7 Minuten lang, sie flogen wieder in den Mondorbit um mit dem Yankee Clipper zu docken.

Der Krater Kopernikus im Mondorbit

Den Dialog nachlesen auf: https://www.hq.nasa.gov/alsj/alsj_deutsch/12/12_17zurueck.html

Eine Sonnenfinsternis durch die Erde beobachtet von der Apollo 12

Einige Kurskorrekturen waren dazu nötig gewesen, bis sie koppeln konnten. Nach der Kopplung sind die Astronauten in die CM umgestiegen. Danach wurde die Intrepid abgekoppelt und auf den Mond einschlagen lassen. Sie schlug ungefähr mit 1,5 km/s auf den Mond ein, nur 72 Kilometer vom Seismometer (PSE) des ALSEP entfernt. Das ALSEP registrierte die seismischen Wellen vom Aufschlag noch Stunden danach und übermittelte die Daten an die Erde.

Die Apollo 12 Mission erledigte im Mondorbit vor dem Rückflug noch eine Kartierungsmission und flog einen Tag später zurück zur Erde.

Landung

Die Landung war hart. Der Yankee Clipper ist hart aufgeschlagen im Wasser. Auch hier war das Problem, dass die Landekapsel wieder Richtung Wasser zeigte, sie konnten die Kapsel dennoch aufrichten. Sie landeten am 24. November 1969 um 20:58:24 UT.

Ein Helikopter vom Flugzeugträger USS Hornet und die Mannschaft der Apollo 12 kurz nach der Landung

Die drei Astronauten blieben für 16 Tage ständig in mobilen Quarantäne-Containern und wurden von der USS Hornet aus am 29. November nach Hawai’i und dann nach Houston geflogen.

Bei der Landung wurde Alan Bean von einer herunterfallenden Kamera überhalb der Augenbraue getroffen und zog sich eine Gehirnerschütterung und eine Platzwunde zu.

Die Kommandokapsel wird geborgen und auf die USS Hornet geschleppt.

Die Kommandokapsel Yankee Clipper der Apollo 12 steht im Virginia Air and Space Center in Hampton, VA, USA.

Die Apollo 12 brachte etwa 34/35 kg Mondgestein und 7 kg Material von der Surveyor wieder zurück die mehrmals untersucht und analysiert wurden.

Weblink:
https://www.hq.nasa.gov/alsj/alsj_deutsch/12/12_zusfsg.html

Quellen:
https://de.wikipedia.org/wiki/Mondgestein#Herkunft
https://www.hq.nasa.gov/alsj/alsj_deutsch/12/12_17zurueck.html
http://www.apolloarchive.com/apollo_gallery.html
https://de.wikipedia.org/wiki/Apollo_12

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.