Israelische Mondlandung – Beresheet

Dieser Artikel wird gerade fortlaufend aktualisiert.

Eine Israelische Mondsonde, welche am 11.04.2019 zwischen 21 und 22 Uhr, MESZ auf dem Mond landen soll.

Geflogen mit einer Falcon 9 von SpaceX ist sie am 22.02 von Cape Canavera gestartet.

Sie flog mit einem Ultra-Sparmodus mit mehreren Bahnanpassungen in eine Mondumlaufbahn.

Wissenschaftliche Experimente sind kaum welche dabei, nur ein Magnetometer und ein Laser-Reflektometer. Also ein Spiegel für Laser-Entfernungsmessungen und sonstige Laser-Experimente. Dieser funktioniert autark und ohne Strom. Dabei ist auch eine hochauflösende Kamera an Bord

Bei dieser Mision geht es wohl um Prestige, denn Israel würde bei einer erfolgreichen Landung die Vierte Nation sein, welche eine Sonde zum Mond geschickt hat, USA und Russland, Cina und jetzt Israel.

Sie wiegt 585 kg, dass ist wie ein größerer Stein, davon ist allerdings 410 kg etwa Treibstoff, z.B. zur Landung, sie ist etwa 2 Meter mal 1,5 Meter groß und wäre damit so groß wie ein großer Tisch.

Die Landung erfolgt im Mare Serenitatis.

Die Beresheet hat allerdings keine Temperaturregelung und wird deshalb nicht lange überstehen, eventuell zwei oder drei Tage. Denn am Tag kann es auf dem Mond gut um die 100 Grad Celsius werden.

Status: Beresheet abgestürzt. Letzte Öffentliche Telemetrie: 149 Meter hoch und 134,3 m/s Vertikalgeschwindigkeit. 956,1 m/s Gesamtgeschwindigkeit im flachen Winkel.

Ein Gedanke zu „Israelische Mondlandung – Beresheet“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.