Ein persönlicher Kommentar

Das mit dem Klimawandel, das regt mich auf. Mich regt es auf, zu sehen, wie andere Menschen, wichtige Menschen und Staatsoberhäupter und Regierungschefs es nicht schaffen, rechtzeitig, sinnvoll und effektiv etwas gegen den Klimawandel zu tun. Stattdessen ignorieren sie den Fakt oder ihre eigenen Interessen und das Geld, die Macht ist ihnen wichtiger als das Überleben. Sie lassen sich wählen und repräsentieren nicht die Meinung des Volkes.

Es ist immer wieder schade, dass ganze Parteien es nicht schaffen ihre Meinung durchzusetzen und nachts sich in irgendwelchen Hinterzimmern mit Lobbyisten treffen und im Endeffekt ihnen nur ihre eigene Macht interessiert.

Den Klimawandel kann man nicht steuern, dass ich heute nach links fahre und morgen nach rechts. Mit der sogenannten Natur kann man auch nicht verhandeln, man kann sie nicht ausbeuten ohne zu erwarten und die Konsequenzen bedenken.

Der Klimawandel ist ein Teufelskreis, kurbelt man ihn einmal so richtig an, kommt man nicht mehr raus. Man mag die Auswirkungen momentan vielleicht harmlos finden, aber Tatsache ist, dass schon jetzt die Großwetterlage, durch verschiedene Aspekte des Klimawandels, verrückt spielt. Die Tendenz geht so weit, dass die Sommer immer heißer werden und die Winter immer milder, aber passt auf, dass ist eine beliebte Falle. Heiße Sommer als Ausreißer und Milde Winter vielleicht ohne Schnee gab es vereinzelnd immer wieder.

Der Klimawandel ist real, und dass er so wie er momentan ist, von dem Menschen gemacht ist, sehr wahrscheinlich auch. Alle die die Wissenschaft verweigern und den Klimawandel leugnen sind nicht modern und nicht informiert.

Es ist schon traurig zuzusehen, wir die ältere Generation den Leben für die nachfolgenden Generationen nicht lebenswert macht. Sie muss für Jahrzehnte, vielleicht Jahrhunderte die Fehler früherer Zerstörer ausbaden. Darauf habe ich einfach keine Lust.

Super tolle Klimaaktivisten sind dann die, die ihre Kinder mit einem SUV zur Schulde fahren oder als superreiche Menschen Flugzeuge besitzen und mit ihnen schnell mal in die nächste Stadt fliegen.
Am besten wäre wirklich, dass du ein privates Kraftwerk besitzt, z.B. eine Wassermühle oder ein Solarthermie-Feld, wenn du an einem großen See lebst, oder am Meer, kannst du auch ein Windrad bauen.. Wenn du sowas machst, kannst du dir sicher sein, dass du dein Strom selbst und sauber herstellst. Alles oder vieles von deiner Nahrung am besten selbst herstellst. Halte Hühner, die legen Eier, pflanze Kartoffeln, Kürbisse, Paprikas und Getreide, erzeuge also so viel wie möglich selbst. Das spart Unmengen an Fahrten von LKWs und Schiffen ein. Alles was du nicht selbst anpflanzen kannst, kannst du dir aber viel regional einkaufen, fahre an Hofläden vorbei. Vermeide Fleisch und Plastik/Papier-Verpackungen, sie produzieren auch Treibhausgase. Spaßartikel und Dinge, die du wahrscheinlich nie brauchst, kauf sie dir erst garnicht.
Benutze lieber Fahrrad, geh zu Fuß, und öffentliche Verkehrsmittel. Vermeide E-Autos und fahre auf Fernreisen mit einem Fernbus oder einem Zug. Wenn du es nicht vermeiden kannst, dann fahre mit einem leichten Fahrzeug gleichmäßig auf der Strecke.
Benutze Energiesparlampen, Halogen oder LEDs, sie sind sehr sparsam. Achte generell auf den Energieverbrauch, bzw. Wirkungsgrad. Verschwende nicht so viel Wasser beim Duschen, Hände waschen, was auch immer.

Auch du kannst deine Summe gegen den Klimawandel beitragen.
Das habe ich jetzt gemacht, weil es im Moment so extrem dringend ist. Manche Leute vermuten, dass man selbst jetzt schon nur noch sehr schwierig gegen den Klimwandel arbeiten kann, dass es einen Punkt gäbe, an dem sich der Klimawandel im Teufelskreis sich selbstständig aufrechterhält. Die einen vermuten ab etwa 2030, die anderen später die dritten sogar noch früher.

Die Frage ist, was passiert denn, was mag passieren? Werden wir für das sechste Massenaussterben verantwortlich sein? Selbst wenn wir alle einsehen was wir anrichten und das stoppen,kann sich die Natur davon erholen? Selbst jetzt sterben bereits u.a. viele Insektenarten. Im Amazonas aktuell, Waldbrände und Massenrodungen lassen den Lebensraum für exotische Arten schrumpfen und werden dabei eliminiert. Wenn die Weltjahresdurchschnittstemperatur steigt und der Klimawandel zu schlägt, wie sehen die neuen klimatischen Bedingungen aus und wie können sich der Mensch und die Tierwelt anpassen?

Weblinks:
https://de.wikipedia.org/wiki/Klimawandel
https://de.wikipedia.org/wiki/Globale_Erwärmung
https://de.wikipedia.org/wiki/Nachhaltigkeit

Diese Fragen und diese Tipps gebe ich heute für euch mal auf den Weg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.